Es werden keine Temperaturmessungen beim Zutritt vorgenommen.

Unser Konzept #B-SAFE4business ist in enger Abstimmung mit den Behörden entstanden und wird stets auf die aktuelle Gesetzeslage und die geltenden Vorgaben überprüft und angepasst.

Die Koelnmesse wird zu ihren Veranstaltungen auf dem Kölner Messegelände alle Vorsichtsmaßnahmen berücksichtigen, die seitens der zuständigen Gesundheitsbehörden in Übereinstimmung mit der Coronaschutzverordnung als relevant bewertet werden. Die Notwendigkeit dieser Maßnahmen wird bis zur Veranstaltung permanent geprüft und entsprechend vorbereitet.

Die Coronaschutzverordnung wird in jedem Fall strikt eingehalten. Sie gibt für den Messebetrieb vor, dass Personen mit Covid-19-Symptomen wie Husten, Schnupfen, Störung des Geruchs- oder Geschmackssinns, Fieber etc. keinen Zutritt auf das Messegelände bekommen. In Abstimmung mit dem Kölner Gesundheitsamt weist die Koelnmesse darauf bereits bei der Ticketbestellung und auch auf dem gesamten Gelände hin. Darüber hinaus haben wir Service- und Ordnungsdienstpersonal im Einsatz, welches im laufenden Betrieb auf Erkältungssymptome bei Personen achtet. Sollten Messeteilnehmende Symptome während des Aufenthalts zeigen, werden sie unmittelbar medizinisch betreut.

Unser Konzept #B-SAFE4business beinhaltet ein umfangreiches Reinigungs- und Hygienekonzept: von personalisierten Tickets und kontaktlosen Personenkontrollen an den Eingängen bis hin zu speziell geschultem Standpersonal, um auch am eigenen Stand problemlos alle Hygienevorschriften einzuhalten.