Ab dem Messeherbst gilt als notwendige Voraussetzung für den Zutritt auf das Messegelände, dass man entweder vollständig geimpft, nicht länger als sechs Monate genesen ist oder einen aktuellen, negativen Corona-Test vorweisen kann. Die Umsetzung eines 3G-Konzepts sieht die Koelnmesse unter dem Titel „CH3CK“ auf dem gesamten Gelände und in unseren Verwaltungsgebäuden zu allen Veranstaltungen vor. Unter dieser Bedingung ist die Durchführung von Messen durch die Coronaschutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen unabhängig von der Höhe der Sieben-Tage-Inzidenz erlaubt.